Online-Schulung: Grundlagen der Auftragsverarbeitung

Die Verlagerung von Geschäftsprozessen/Einbindung von Dienstleistern ist ein zentrales Thema der Unternehmensorganisation. Insbesondere aus datenschutzrechtlicher Sicht sind hierbei zahlreiche gesetzliche Anforderungen insbesondere nach Art. 28 DS-GVO zu beachten. Dabei spielt nicht nur die rechtliche Einordnung von IT-Outsourcing, Hosting, Cloud Computing, Einrichtung von Shared Servicecentern etc. eine wichtige Rolle sondern auch die Fragen der Auftragsgestaltung, Kontrolle oder Haftung sind dabei sehr differenziert zu betrachten. Im Rahmen der Online-Schulung soll verdeutlicht werden, wie Auftraggeber als auch Auftragnehmer die rechtlichen Anforderungen der Auftragsverarbeitung (AV) vor dem Hintergrund einer gesamtschuldnerischen Haftung wahrnehmen können.

Schwerpunkte:

  • Abgrenzungsfragen bei verschiedenen Dienstleistungen
  • Abgrenzung der Verantwortlichkeiten von Auftraggebern und Auftragnehmern sowie Haftung
  • Anforderung an den Vergabeprozess der Auftragsverarbeitung
  • Anforderungen an die Auftragsgestaltung
  • Vorstellung von Mustervereinbarungen zur Auftragsverarbeitung

Programm:

Grundsätzliches zur Auftragsverarbeitung (AV)

  • Anforderungen und grundsätzliche Aspekte
  • Abgrenzungsfragen (Übermittlung, „gemeinsame Verantwortung“, EU-Standardverträge)
  • Grenzüberschreitende Auftragsverarbeitung: Räumliche Geltung/Dienstleister in Drittstaaten
  • Haftungssituation

Anforderungen an den Auftraggeber

  • Auswahl von Auftragnehmern
  • Vertrag
    • Form
    • Inhalt
    • Vertragsmuster
  • Durchführung der Dienstleistung/Kontrolle
  • Vertragsbeendigung

Anforderungen an den Auftragnehmer

  • Anforderungen an die Gestaltung und Organisation der Dienstleistung
  • Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM)/Sicherheit der Verarbeitung
  • Dokumentationspflichten der Dienstleister
  • Unterauftragnehmer

Besondere Anforderungen der DS-GVO bei der Auftragsverarbeitung (AV)

  • Weisungsgebundene Verarbeitung von Mitarbeitern (Art. 29 DS-GVO)
  • Verzeichnis der Verarbeitungen (Art. 30 Abs. 2 DS-GVO)
  • Meldung von Datenpannen

Ihr Nutzen: Vertiefen Sie als Datenschutzverantwortliche und Datenschutzbeauftragte Ihr Grundlagenwissen zu den Datenschutz-Herausforderungen bei der Einbindung von Dienstleistern. Nutzen Sie die Diskussion der Datenschutz-Anforderungen an Outsourcingprozesse, um Bußgelder zu vermeiden.

Zielgruppe: Auftraggeber und Auftragnehmer, Dienstleistungsunternehmen, Datenschutzverantwortliche und -beauftragte, Datenschutzberater

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: Vortrag, Handlungs- und Umsetzungsbeispiele, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Fortbildungsveranstaltung gem. Art. 38 Abs. 2 DS-GVO/§§ 5, 6, 38 BDSG

Technische Hinweise für unsere Teilnehmer: Eine Audioausgabe an Ihrem Gerät ist erforderlich. Ebenso wie ein Micro, wenn Sie sprechen möchten bzw. eine Kamera, wenn Sie gesehen werden möchten.

Nähere Informationen finden Sie unter:

https://www.datakontext.com/veranstaltung-buchen/

 

Online-Seminar
Seminartitel Online-Schulung: Grundlagen der Auftragsverarbeitung
Datum 03.03.2021
Referent Thomas Müthlein
Ort Online